Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz
 
  Annemarie Kempf - Ausbildung  
     
 

Berufliche Laufbahn

Im Alter von 19 Jahren begann Annemarie Kempf Ihre Ausbildung als Zahnarzthelferin in Baden- Württemberg. Schon damals hatte Sie den Wunsch, Dentalhygienikerin zu werden. Nach Abschluss der Ausbildung folgte der Umzug nach Nordrhein-Westfalen, wo sie in verschiedenen Praxen in Schwerte, Hemer, Iserlohn und Menden ihre berufliche Laufbahn begann. In dieser Zeit absolvierte sie die Weiterbildung zur ZMP (Zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin). Oktober 2000 begann Sie dann die Fortbildung zur Dentalhygienikerin an der Zahnärzte-Kammer Münster zusammen mit 13 anderen ZMP's. Im April 2001 beendete Sie diese Weiterbildung erfolgreich mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Zahnärztekammer in Münster.

Perspektiven für die berufliche Zukunft

Für die Zukunft wird erwartet, dass die Rolle der Dentalhygiene in Deutschland im Gesamtkontext der Zahnpflege und Prophylaxe-Vorsorge genauso anerkannt wird, wie es schon in den USA und der Schweiz der Fall ist. Bis dahin muss noch auf die nationale Anerkennung der Dentalhygiene als professionelle Zahnpflege gewartet werden. Als nächste berufliche Weiterbildung lockt ein Speziallehrgang zur ´lokalen Betäubung´ in der Schweiz. Überhaupt ist die Schweiz in Sachen Dentalhygiene wesentlich fortschrittlicher als in Deutschland. So ist die Dentalhygiene nicht nur in ihrer Rolle als optimale Ergänzung zum regelmäßigen Zahnarztbesuch bekannt und erwünscht, sondern auch die Ausbildung findet auf einem hohen Niveau statt. In der Schweiz gibt es einige Ausbildungsstätten, die sich speziell der Dentalhygiene verschrieben haben. Hier kann man zum Beispiel das ´Diplom Dentalhygiene´ erwerben, mit dem man sich in der Schweiz als anerkannte Dentalhygienikerin niederlassen und behandeln kann.

 
     
  Annemarie Kempf  
   

 

 
 
     
.
 

© 2017 Dentalhygiene Annemarie Kempf